Schweinefilet mit Pfiffersoße

Rezeptberechnung für 4 - 6 Portionen

Zutaten
200 g Pfifferlinge frisch oder aus dem Glas

1 Zwiebel / 1 Knoblauchzehen (beides geschält, geschnitten)
600 - 800 g Schweinefilet
4 Esslöffel Rapsöl / 500 ml Fleischbrühe
1 Esslöffel Soßenbinder / 200 ml Sauerrahm

Zum Würzen
1 Esslöffel Trüffelöl
Fondor / Paprikapulver / Salz / Chili / Pfeffer
1 Esslöffel Petersilie (gewaschen, getrocknet, geschnitten)

Zubereitung
Pfifferlinge säubern, größere zerkleinern. Pilze aus dem Glas in einem Sieb zum Abtropfen geben.
Flüssigkeit auffangen.
Zwiebeln und Knoblauch schälen und getrennt fein würfeln.
Fleisch von Sehnen und Haut säubern, kurz in Flaschen-Wasser tauchen und trocken tupfen.
In 2 - 3 cm dicke Scheiben schneiden, salzen, pfeffern.
*** Backofen auf kleinster Stufe vorheizen. *** Essteller mit in den Ofen stellen.
Öl in einer Pfanne erhitzen und die Filetscheiben darin von beiden Seiten,
je nach Fleischstärke 2 - 3 Minuten, scharf anbraten.
Die fertiggebratenen Filets in einen Topf mit Deckel legen
und bis zur Weiterverarbeitung im Backofen warmhalten.
In die Pfanne, in der die Schweinefilets angebraten wurden, etwas Trüffelöl geben
und die Zwiebelwürfel andünsten.
Pfifferlinge zufügen, scharf anbraten, mit Fleischbrühe und den austretenden
Saft vom Fleisch im Topf ablöschen.
Knoblauch zufügen, Soßenbinder einrühren und noch einmal aufkochen.
Mit den Gewürzen abschmecken. Herd abschalten.
Sauerrahm und Petersilie einrühren.
Fleisch auf die vorgewärmten Teller anrichten, gebratene Spätzle verteilen,
auf die Fleischscheiben Pilzsoße geben und sofort servieren.

Zum Warmhalten von Speisen + Essgeschirr, ausgehend von unserem Gasbackofen an Bord
Backofen vorheizen: bevor das Fleisch angebraten wird.

Gas-Herd: Stufe 1 *** Backofen im Auge behalten, Temperaturen können schwanken.

Schmeckt auch
mit Quarkspätzle oder mit Kartoffeln oder mit Reis oder mit Weißbrot

Statt
Schweinefilet: Pute, Hähnchen, Rind
Beachten:
die Bratzeiten bei verschiedenen Fleischsorten
und Scheibenstärke anpassen, kürzer oder länger
Trüffelöl: Olivenöl
Sauerrahm: Schmand, Joghurt (10 %)

Bilder: Marie